Krebs

Eine frischpilzreiche Diät (Agaricus bisporus) führte im Rahmen einer 2009 durchgeführten Studie zu einem zu 64% reduzierten Risiko einer Brustkrebserkrankung (sh. Agaricus bisporus (4)).

2001 veröffentlichte Untersuchungsergebnisse attestieren dem Coprinus comatus eine potentiell krebshemmende (Brustkrebs) Wirkung (sh. Coprinus comatus (6)).

In Studien an Mäusen mit Prostatatumoren wurde gezeigt, daß die in Agaricus bisporus enthaltenen Stoffe gegen Metastasierungen und Tumorwachstum einwirkten, sowie proapoptotische, d.h. den programmierten Zelltod fördernde Effekte aufweisen (sh. Agaricus bisporus (6)).

Der Agaricus blazei Murrill aktiviert u.a. den für anti-infektiöse und anti-tumorale Tätigkeit verantwortlichen Teil des Immunsystems (sh. Agaricus blazei Murrill (20)). 

Agaricus blazei Murrill kann auch das Risiko von Metastasen bei bestimmten Krebsarten senken. So zeigte die Behandlung von Krebszellen mit Polysaccharidextrakt vom Mandelpilz in-vitro deutliche Erfolge bei Lungen- und Eierstockkrebs und bei in-vivo-Untersuchungen bei Eierstockkrebs beim Menschen. Darüber hinaus wurden deutliche Synergieeffekte bei Chemo- und Strahlentherapie beobachtet (sh. Agaricus blazei Murrill (1)).

Die Analyse von mehreren klinischen klinischen Versuchen mit insgesamt 650 Teilnehmern konnte aufzeigen, daß bei Chemotherapie die zusätzliche Gabe von Lentinan (gewonnen aus Lentinula edodes) eindeutige gesundheitliche Verbesserungen in Fällen von fortgeschrittenem Magenkrebs bewirkt. Weitere Untersuchungen bestätigen höhere Überlebensraten, verminderte Nebenwirkungen von Chemo und eine verbesserte Lebensqualität bei Patienten mit Darm-, Leberzell-, Brust- und metastasierendem Prostatakrebs (sh. Lentinula edodes (2), (5-9)).

Chinesische Wissenschaftler wiesen 2013 in Experimenten mit aus Coprinus comatus gewonnenen Stoffen eine Hemmung des Wachstums von bösartigen Geschwülsten des Binde- und Stützgewebes nach (sh. Coprinus comatus (1)).

Bei Beigabe von Polysaccharidextrakt aus Polyporus umbellatus zur Chemotherapie wird über bessere Therapieergebnisse und verbesserte Lebensqualität bei zahlreichen Patienten mit Lungen-, Blut-, Nasen- und Kehlkopfkrebs berichtet. In-vivo Studien belegen auch den breiten Effekt von Polyporus auf Immunsystem bzw. Fresszellen-Aktivierung sowie die vermehrte Antikörperproduktion (sh. Polyporus umbellatus (7-17)).

 

Bezugsquellen: www.glückspilze.at


     Krebs

Eine frischpilzreiche Diät (Agaricus bisporus) führte im Rahmen einer 2009 durchgeführten Studie zu einem zu 64% reduzierten Risiko einer Brustkrebserkrankung (sh. Agaricus bisporus (4)).

2001 veröffentlichte Untersuchungsergebnisse attestieren dem Coprinus comatus eine potentiell krebshemmende (Brustkrebs) Wirkung (sh. Coprinus comatus (6)).

In Studien an Mäusen mit Prostatatumoren wurde gezeigt, daß die in Agaricus bisporus enthaltenen Stoffe gegen Metastasierungen und Tumorwachstum einwirkten, sowie proapoptotische, d.h. den programmierten Zelltod fördernde Effekte aufweisen (sh. Agaricus bisporus (6)).

Der Agaricus blazei Murrill aktiviert u.a. den für anti-infektiöse und anti-tumorale Tätigkeit verantwortlichen Teil des Immunsystems (sh. Agaricus blazei Murrill (20)). 

Agaricus blazei Murrill kann auch das Risiko von Metastasen bei bestimmten Krebsarten senken. So zeigte die Behandlung von Krebszellen mit Polysaccharidextrakt vom Mandelpilz in-vitro deutliche Erfolge bei Lungen- und Eierstockkrebs und bei in-vivo-Untersuchungen bei Eierstockkrebs beim Menschen. Darüber hinaus wurden deutliche Synergieeffekte bei Chemo- und Strahlentherapie beobachtet (sh. Agaricus blazei Murrill (1)).

Die Analyse von mehreren klinischen klinischen Versuchen mit insgesamt 650 Teilnehmern konnte aufzeigen, daß bei Chemotherapie die zusätzliche Gabe von Lentinan (gewonnen aus Lentinula edodes) eindeutige gesundheitliche Verbesserungen in Fällen von fortgeschrittenem Magenkrebs bewirkt. Weitere Untersuchungen bestätigen höhere Überlebensraten, verminderte Nebenwirkungen von Chemo und eine verbesserte Lebensqualität bei Patienten mit Darm-, Leberzell-, Brust- und metastasierendem Prostatakrebs (sh. Lentinula edodes (2), (5-9)).

Chinesische Wissenschaftler wiesen 2013 in Experimenten mit aus Coprinus comatus gewonnenen Stoffen eine Hemmung des Wachstums von bösartigen Geschwülsten des Binde- und Stützgewebes nach (sh. Coprinus comatus (1)).

Bei Beigabe von Polysaccharidextrakt aus Polyporus umbellatus zur Chemotherapie wird über bessere Therapieergebnisse und verbesserte Lebensqualität bei zahlreichen Patienten mit Lungen-, Blut-, Nasen- und Kehlkopfkrebs berichtet. In-vivo Studien belegen auch den breiten Effekt von Polyporus auf Immunsystem bzw. Fresszellen-Aktivierung sowie die vermehrte Antikörperproduktion (sh. Polyporus umbellatus (7-17)).

 

Bezugsquellen: www.glückspilze.at

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte

...

verwandte Themen

verwandte Themen

..

buy shoesNike